Die Route 66 in den Vereinigten Staaten

Die Route 66 in den Vereinigten Staaten ist nicht nur unter Motorradfahrern legendär. Mit einer ursprünglichen Länge von 2.450 Meilen, verband sie einst Chicago mit Santa Monica und war einer der ersten Straßenverbindungen, die den Nordosten der USA mit der Westküste verband. Obwohl sie nicht mehr durchgängig befahrbar ist, lockt sie immer noch unzählige Touristen an.

Geschichtlicher Hintergrund

Die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg war vom Aufkommen der Automobilität geprägt. Die Infrastruktur änderte sich in einem atemberaubenden Tempo. Während immer mehr Straßen gebaut wurde, wurde auch die Forderung aus Gesellschaft und Wirtschaft nach einer durchgehenden Verbindung zwischen Ost- und Westküste der USA laut. 1915 hatte bereits ein Motorradfahrer namens Erwin Baker Berühmtheit erlangt, nachdem er nach gerade einmal elf Tagen die gesamten Vereinigten Staaten durchquert hatte. Bei seiner Ankunft berichtete er über die Entdeckung, die er gemacht hatte: Die Strecke, die er gewählt hatte, stellte sich im Zuge seiner Tour als erstaunlich gut befahrbar heraus. Kurz darauf begann ein Mann namens Cyrus Avory die Route 66 auf Grundlage dieser Berichte zu planen. Schon 1926 war das Projekt abgeschlossen. Erwin Baker löste ein wahres Mediengewitter aus, als er 1933 die Strecke ein zweites Mal fuhr, diesmal auf der fertiggebauten Route 66 und diesmal in gerade einmal 53 Stunden.

Mit den Jahren erlangte die Route 66 immer mehr Bekanntheit. Erst durch die vielen verarmten Bauern, die in den 30er-Jahren von einer Dürrekatastrophe im Osten heimgesucht wurden und über die Route 66 gen Westen strebten mit dem Traum von einem besseren Leben. Später wurde die Route 66 von Musikern wie den Rolling Stones aufgegriffen, was eine wahre Trendwelle auslöste.

Der Untergang der Route 66

Die Route 66 konnte den Veränderungen im Verkehr nicht ewig standhalten. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurde sie von mehrspurigen Autobahnen abgelöst. So ist sie heute nur noch ein Relikt, das Sehnsüchtige und Liebhaber anzieht.