Las Vegas

Direkt an der Route 66 im US-Bundesstaat Arizona liegt Kingman. Genau wie der Ort Amboy liegt auch diese Stadt in der Mojave-Wüste. Mehr als sechzig historische Gebäude aus der Anfangszeit der Stadt kann man heute noch bei einem Besuch bewundern. Zudem kreuzen sich an diesem kleinen Städtchen die Interstate 40, der US-Highway 93 und die Arizona State Route 66. Damit ist Kingman ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen der bekannten Stadt Las Vegas und Laughlin, die neben Las Vegas und Reno die meisten Casinos besitzt.

Ein kurzer Abstecher in die Welt der Casinos

Etwa zwei Stunden Fahrt von Kingman entfernt liegt Las Vegas. Früher führte die Route 66 direkt durch die Spielerstadt hindurch.

Die Stadt ist nicht nur die größte in Nevada, sondern vor allem für ihre Casinos berühmt. Musiker wie Elvis Presley, Johnny Cash, Elton John und Frank Sinatra traten in Las Vegas auf und Illusionisten wie David Copperfield, Criss Angel und der Cirque du Soleil verzaubern das vielschichtige Publikum.

Zusätzlich wird in Las Vegas oft geheiratet, da die Eheschließungs- und Scheidungsgesetze recht einfach sind.

Unzählige Hotels und Casinos reihen sich Seite an Seite in Las Vegas, und obwohl es heutzutage auch Onlinecasinospiele mit dem Thema Las Vegas gibt, wie zum Beispiel Starburst Slot, machen sich noch tausende Touristen jedes Jahr auf den Weg in die Stadt, die selbst in der Nacht noch hell erleuchtet ist.

Hotels wie das Caesars Palace, das im Stil eines antiken, römischen Palastes gebaut wurde, oder das Bellagio können die meisten auf den ersten Blick erkennen. Die Filme Ocean’s Eleven und Ocean’s 13 wurden zum Großteil im Bellagio gedreht und auch die berühmte Springbrunnenfontäne direkt vor dem Hotel und Casino wurde im Film gezeigt. Über 1.200 Düsen und 4.000 Lampen sorgen für die spektakuläre Wassershow und schießen das Wasser zum Teil bis zu 140 Meter in die Höhe.

In jedem Fall lohnt sich ein Trip über die Route 66 nach Las Vegas.