Sehenswürdigkeiten entlang der Route 66

Gerade an der Route 66 sprossen Sehenswürdigkeiten und Gebäude geradezu aus dem Boden. Egal, ob es sich hierbei um Figuren und Gebäude handelt, die nur Werbezwecken dienen, oder es Wahrzeichen sind, es warten einige Attraktionen auf dem Weg zur Westküste. Hier haben wir euch einige Sehenswürdigkeiten aufgelistet.

Der blaue Wal in Catoosa

Kurz vor Tulsa im Bundesstaat Oklahoma kann man die Figur eines blauen Wals entdecken, der für einen Freizeitpark wirbt, der seit Jahren stillgelegt ist.

Einst baute Hugh Davis den Wal als Überraschung für seine Frau Zelta. Nach und nach baute das Ehepaar den kleinen Freizeitpark auf, bis sie den Aufwand nicht mehr schafften und die kleine Anlage schlossen.

Wigwam Motels

In Holbrook, Arizona, findet man die Wigwam Motels, auch Wigwam Villages genannt.Es sind Betongebäude in Form von Tipis. Im Pixar Film „Cars“ und im Konsolenspiel „GTA San Andreas“ wurden die Wigwam Motels parodiert.

4 Women on the Route

Diese alte, restaurierte Tankstelle liegt genau wie der nahe Ort Galena in Kansas an der Route 66. Direkt vor der Tankstelle steht ein alter, rostiger Abschleppwagen. Dieser diente übrigens als Inspiration für den Charakter „Hook“ aus den Pixar-Filmen „Cars“.

Cadillac Ranch

Ein Stück hinter der Stadt Amarillo in Texas findet man zehn bunte Cadillacs, die alle mit der vorderen Hälfte in den Boden eingegraben wurden. Dieses Kunstwerk wurde bereits 1974 von einer Künstlergruppe aus San Francisco namens Ant Farm gebaut. Obwohl die Wagen bereits mehrmals gestrichen wurden, werden sie innerhalb weniger Stunden meistens erneut mit Graffiti verschönert. Besucher werden sogar dazu aufgefordert, den Autos eine eigene, künstlerische Note zu verpassen.

Elmer’s Bottle Tree Ranch

Bei Oro Grande in der Mojave-Wüste in Kalifornien stehen rund 200 Skulpturen aus Flaschen und Stahl. Besucher können die Anlage völlig kostenfrei betreten und sie wird oft als eine der Sehenswürdigkeiten entlang der alten Route-66-Strecke beschrieben.