Über diesen Blog

Die Route 66 ist ein kleiner Teil des amerikanischen Traums und verkörpert ihn so sehr, wie kaum etwas anderes in den Vereinigten Staaten.

Obwohl die Strecke selbst vom Interstate-System abgelöst wurde, zieht sie noch heute tausende Touristen an und mehrere Gruppen setzen sich für den Erhalt der verbliebenen Teilstrecken ein.

Themen unseres Blogs

In diesem Blog geht es um die Mutter aller Straßen, um ihre Entstehung, ihren Weg durch acht verschiedene Bundesstaaten und die vielen großen und kleinen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke.

Wie zum Beispiel die Cadillac Ranch, bunte Cadillacs, die alle mit der Schnauze im Boden vergraben wurden und die man mit Graffiti jederzeit verschönern darf. Oder den berühmten Grand Canyon, der einer der weltberühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt ist und jährlich Millionen Besucher anlockt.

Vorbei an Großstädten und kleinen Wüstenorten führt die Straße und ist nicht nur etwas für Touristen und Nostalgiker. Auch die Inspiration für den Pixar-Film Cars geht auf die Route 66 zurück, werden im Film doch immer wieder Andeutungen über den alten Highway gemacht. Und an einer kleinen Tankstelle namens 4 Women on the Route steht ein verrosteter Abschleppwagen, der sogar die Vorlage für einen der Charaktere im Film war.

Ebenfalls an der Route 66 findet man in der Mojave-Wüste Elmer’s Tree Bottle Ranch, Skulpturen aus Stahl und alten Flaschen, die der Künstler einst von seinem Vater geschenkt bekommen hatte.

Entlang der Route 66 gibt es wirklich für jeden etwas zu sehen, zu entdecken und zu bestaunen. Und für die Zeit der Fahrt kann man vielleicht auch ein wenig den großen Traum nach Freiheit fühlen, den Amerika verkörpert.